Fragen? Kontakt

Winter ist die beste Zeit für ein chemisches Peeling

Winter ist die beste Zeit für ein chemisches Peeling

Nach einem chemischen Peeling sollte man die Sonne möglichst meiden. Da kommt das oft bewölkte und dunkle Wetter im späten Herbst und Winter ganz gelegen. Selbst “normale” Haut kann im Winter unter der Trockenheit der Luft leiden. Als Reaktion kommt es zu einer Verdickung der obersten Hautschicht. Das Hautbild kann dadurch stumpf und glanzlos wirken. Chemische Peelings tragen die toten Hornzellen sanft ab und geben der Haut ihren Glow zurück. Auch bei Akne, Rosacea und Pigmentflecken sind chemische Peelings eine Behandlungsoption.

 

Was ist ein chemisches Peeling?

Bei einem chemischen Peeling werden hautschälende Substanzen eingesetzt, um die oberste Hautschicht (Hornschicht, Stratum corneum) sanft abzutragen. Dadurch kommt eine neue ebenmäßigere Haut zum Vorschein. Außerdem wird die Hauterneuerung stimuliert. Die eingesetzten Peeling-Substanzen sind Säuren, die auch in der Natur vorkommen.

Peelende Inhaltsstoffe und ihre Herkunft

  • – Glycolic acid (Zuckerrohr)
  • – Mandelic acid (Bittermandeln)
  • – Lactic acid (fermentierte Milch- und Pflanzenprodukte)
  • – Citric acid (Zitrusfrüchte)
  • – Salicylic acid (Weidenrinde)
  • – Retinoic acid (aus Vitamin A: Leber und Karotten)

Unterschiedliche Stärken

Man unterscheidet oberflächliche, mitteltiefe und tiefe Peels, die die Haut mehr oder weniger tief schälen. Auch bei einem oberflächlichen Peeling kann es für einige Tage zu einer leichten Rötung und Abschuppung der Haut kommen. Für diese Downtime eignet sich der Winter ideal, da es vielen Menschen leichter fällt zuhause zu bleiben.

 

Chemisches Peeling bei Dr. Eva Jablonka Deine Ärztin für Ästhetische Medizin in München Schwabing

Vorteile eines chemischen Peelings

  • – befreit die Poren von übermäßiger Verhornung
  • – mildert Akne und Pickelmale
  • – macht Rosacea- und Couperose-Haut widerstandsfähiger
  • – Pigmententfernung und gleichmäßigere Pigmentverteilung
  • – Aufbau der Hornschicht wird regelmäßiger
  • – regelmäßige Medical Peels stimulieren die Kollagenbildung
  • – kann individuell auf Hauttyp und -probleme abgestimmt werden

In meiner Praxis in München verwende ich hauptsächlich oberflächliche Peels mit Glykolsäure, Mandelsäure und Salicylsäure. Diese sind am effektivsten als Kur von 3 – 6 Behandlungen. Der Vorteile dieser Peels sind eine sehr gute Verträglichkeit und eine minimale Ausfallzeit. Es ist dabei möglich die Peel-Stärke im Laufe der Zeit zu steigern. Chemische Peelings können mit verschreibungspflichtiger Wirkstoff-Pflege kombiniert werden.

 

Speziell für Pigmentflecken – das Dermamelan Peel

Eine spezialisierte Peel-Behandlung bei Melasma und anderen Pigmentflecken ist die Dermamelan Depigmentierungsbehandlung. Auch für diese Methode sind Herbst und Winter die optimalen Jahreszeiten. Bei der Dermamelan Methode folgt eine viermonatige Behandlung zuhause auf ein chemisches Peeling, das in der Arztpraxis durchgeführt wird. Weitere Infos zur Dermamelan Behandlung in meiner Praxis in München findest du hier.

 

Fragen? Schreib mir über das Kontaktformular.

Search icon Arrow right icon Pin